free bootstrap themes

Die Hyperakusis-Selbsthilfegruppe- Berlin

... wurde im Juni 2016 gegründet, als bislang erste und z.Zt. immer noch deutschlandweit einzige Selbsthilfe-gruppe für Menschen mit Geräuschüber-empfindlichkeit, als Möglichkeit ...

- für gegenseitigen      
   Erfahrungsaus-    
   tausch und Hilfe,
- um Mut zu machen   
   und
- gemeinsam Wege zu    finden, die Grenzen  
   krankheitsbedingter        Einschränkungen
   auszudehnen und im      besten Falle
- wieder gesund zu    
  werden.

Daneben gilt es Perspektiven auszuloten,
wie für Menschen mit Geräuschüber-empfindlichkeit ...

- mehr Akzeptanz,    
   Unterstützung und        Teilhabe am    
   gesellschaftlichen    
   Leben erreicht    
   werden können.

Die Hyperakusis-Selbsthilfegruppe-Berlin

... trifft sich jeden
2. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr
* in der
Freizeitstätte
„Mireille Mathieu“
Boelckestr. 102 
12101 Berlin

Um Voranmeldung wird gebeten unter ...
 
E-Mail:
kontakt(ät)
hyperakusis-selbsthilfe.de 
oder im Ausnahmefall

Tel.:
030 749 25 0 27 (AB); Rückrufe erfolgen in der Regel freitags.

Die Hyperakusis-Selbsthilfegruppe-Berlin

... wird unterstützt    
     von ...
- der SEKIS-Berlin    
 (Selbsthilfe Kontakt u.    Informationsstelle,        Infos unter Tel.
   030 - 892 66 02;    
   https://www.sekis-
   berlin.de),
- der Beratungsstelle  
  der DTL-Berlin-Mitte  
 (Deutschen-    
   Tinnitus-Liga e.V.,        Infos unter Tel.
   030 - 688 11 277; 
  https://www.tinnitus-    selbsthilfe-berlin.de),  - dem SELBSTHILFE-  
    TREFFPUNKT des    
     NBSH  
   (Nachbarschafts-    
     heim Schöneberg
     e.V., Infos unter Tel.       030 85 99 51 -   
                      330/333;   https://www.nbhs.de/   stadtteilarbeit/    selbsthilfetreffpunkt)
- und dem Bezirksamt    Tempelhof-       
   Schöneberg.

Die Menschen in der Gruppe sind ein Beispiel dafür, wie unterschiedlich und facettenreich sich Hyperakusis, allen lexikalischen Definitionen und medizinischen Kategorisierungen zum Trotz, darstellen kann.
Was passiert bei den Treffen? ...

Was passiert bei den Treffen?

Die Treffen bieten ...
- gegenseitiges Verständnis und Akzeptanz,
- Informationsaustausch,
- gegenseitige Unterstützung und Hilfe,
- gemeinsame Aktivitäten.

Die Themen bei den Treffen orientieren sich immer an den
aktuellen Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Möglich wäre z.B. ein Austausch über ...
- den aktuellen Stand persönlicher Einschränkungen,
- Erfahrungen in der Familie, im Freundeskreis, am
  Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit, usw.,
- Erfahrungen mit Institutionen (Krankenkasse,
  Versorgungsamt, etc.),
- Strategien zur Alltagsbewältigung,
- Behandlungsmethoden, Hilfsmittel,
  Medikamente, Literatur, Behandler, etc..

Es kann gehen, z.B. um …
- das Erproben Lebensqualität verbessernder Maßnahmen,
- die (Weiter-) Entwicklung von Verhaltensstrategien für
  Alltag und Beruf,
- die Entwicklung von Konzepten für eine bessere Akzeptanz
  der Krankheit in der Öffentlichkeit,
- die Entwicklung von Konzepten für die Anerkennung von
  Hyperakusis und Unterstützung bei Hyperakusis durch
  entsprechenden Institutionen (Krankenkassen,
  Versorgungsämter, usw.),
- die Entwicklung von Konzepten, sowohl für eine bessere
  Erforschung und Diagnose, als auch für verbesserte
  Therapien und Hilfsmittel.

Selbsthilfe-Treffen


jeden 2. Mittwoch im Monat*

Veranstaltungsort

Freizeitstätte
„Mireille Mathieu“
Boelckestr. 102
12101 Berlin (Tempelhof)

Kontakt

E-Mail: kontakt(ät)
hyperakusis-selbsthilfe.de

Tel.: 030 749 25 0 27

- gut zu erreichen meist gegen 18:00 Uhr -

© Copyright 2019 Hyperakusis-Selbsthilfe*               
  Diese Website wurde mit Mobirise erstellt.